Projekt-Update

Mein letzter Eintrag hier ist zwar schon eine Weile her, aber untätig war ich trotzdem nicht, ganz im Gegenteil. In den letzten beiden Monaten hab ich quasi im Akkord abwechselnd geschrieben und gestrickt, und bei letzterem auch einiges fertiggestellt.

Zum Beispiel die Raglan-Kinderjacke aus der Supersoft von ONline, die ich in meinem letzten Post mit noch fehlendem Reißverschluss gezeigt hatte:
DSC04573

Dann das Top aus der Java, ebenfalls von ONline:  1525617060271-2015177904_medium2

Socken sind natürlich auch wieder dabei, einmal aus der dreifädigen Frühlingsduft von Opal (links) und einmal aus der Hot Socks Madena von Gründl (rechts):

 

Wie üblich habe ich zwischendurch auch wieder neue Projekte angefangen, darunter auch ein Kleid, nach einer Anleitung aus dem Lang Yarns Heft Fatto a Mano 251:
251_031_001_m-1

Statt der in der Anleitung angegebenen Canapa aus Hanf habe ich wieder die Java von ONline verwendet, in einem hellen Braunton. Das Rückenteil ist auch bereits fertig, allerdings habe ich festgestellt, dass mir das Kleid in Small/Medium definitiv zu klein ist. Da ich aber nicht nochmal alles auftrennen will, werde ich das Kleid trotzdem fertig stricken, als Geschenk oder auf Reserve. Und für jetzt werde ich das Kleid einfach nochmal eine Nummer größer neu anfangen, die Wolle dafür habe ich mir auch schon besorgt, wieder die Java, aber diesmal in einem satten Petrol:
DSC04581

Auch das Top werde ich mir nochmal machen, dieses Mal in einem satten Lila:
DSC04580

Socken habe ich natürlich ebenfalls wieder neu angeschlagen, einmal aus der Hot Socks Madena von Gründl, bei denen ich allerdings erst ein paar Runden vom Bündchen und daher noch kein Foto habe und einmal aus der dreifädigen Frühlingsduft von Opal in der Farbe Regenschauer:
DSC04577

Auch neu angefangen und schon fast wieder fertig ist ein glatt rechts gestrickter Loop, aus der Bobbel Cotton von Woolly Hugs, in Pastellfarben:
DSC04579

Gekauft hatte ich mir die Wolle ursprünglich, weil mir die Farben gefielen und ich mich endlich auch einmal an einem Dreiecktuch versuchen wollte. Im Prinzip hätte das auch super funktioniert, nur hat mir die durchgehend rosa gefärbte untere Hälfte des Tuchs nicht wirklich gefallen, weshalb ich es dann doch wieder aufgetrennt und einen Loop damit angeschlagen habe. So ist das Rosa nicht mehr ganz so dominant, und die anderen Farben kommen auch besser zur Geltung.

Der Loop greift sich übrigens auch super an, trotzdem wird das Garn wohl eher keiner meiner Favoriten, dafür sind mir die Übergänge in den Farben zu markant. Auch dass die Knoten im fertigen Gestrick nicht auffallen bzw. tatsächlich halten, kann ich mir nicht so wirklich vorstellen. Und jeden Farbübergang extra mit Vernähen zu sichern, ist ziemlich lästig, also werde ich in Zukunft wohl eher wieder nach klassischen Verlaufsgarnen Ausschau halten.

Neben den bereits erwähnten/gezeigten Projekten habe ich noch ein Paar Topflappen angefangen, allerdings nicht gestrickt, sondern tunesisch aus der Cotton Fun von Gründl gehäkelt. Einer ist bereits fertig, beim zweiten habe ich die ersten paar Reihen:
DSC04582

Mein anderes Tunesisch-Häkeln-Projekt, die grün-weiß-karierte Decke aus der Riga von Fischer Wolle, ist seit April auch wieder ein bisschen größer geworden, allerdings nur um anderthalb diagonale Reihen, daher hab ich sie nicht extra fotografiert.

Eine zweite Decke hab ich mittlerweile ebenfalls angefangen, mit deutlich kleineren Häkelquadraten, bei der ich allerdings noch nicht recht weit gekommen bin, weshalb es auch davon noch kein Foto gibt. Einen kleinen Vorgeschmack kann ich aber trotzdem liefern, nämlich die am Computer erstellte Mustervorlage für meine ganz persönliche Hufflepuff-Decke:
Vorlage Hufflepuff-Decke - Ausdrucken

Die einzelnen Quadrate bei der Decke sind übrigens etwa 3 cm breit und die Decke selbst soll am Ende das übliche Maß von 140 x 200 cm haben. Da das buchstäblich Tausende von zu häkelnden Quadraten sind, hab ich mir die Decke gleich von Anfang an als auf mehrere Jahre angelegtes Projekt vorgenommen, es wird also sicher noch viel Zeit vergehen, bis sie fertig ist.

Definitiv früher fertig werden wird dagegen eines meiner alten Projekte, nämlich die Raglan-Jacke aus der Cora von ONline:

Angefangen hatte ich die Jacke ja bereits letztes Jahr, sie dann aber bis vor ein paar Wochen wieder beiseite gelegt. Inzwischen jedoch ist neben dem Rückenteil auch der Großteil des linken Vorderteils fertig, was vor allem an der dicken Wolle und den 6er Nadeln liegt.

Statt der in der Anleitung vorgesehenen geraden Eingrifftaschen habe ich mich dieses Mal übrigens an schrägen Eingriffen versucht, was auch super funktioniert hat. Die Blenden werde ich wie bei der Kinderjacke in der Kontrastfarbe vom Rippenbund machen, eventuell auch die Ärmel, um den Collegejacken-Look zu komplettieren. Mal sehen, wofür ich mich dann letztendlich entscheide, aber bis es soweit ist, muss ich ohnehin erstmal die Vorderteile fertig machen.

 

Advertisements

Farbenfroher Frühling

Hurra, der Frühling ist da! Steigende Temperaturen, Sonne satt und dank der überall hervorsprießenden Blumen auch endlich wieder Farben – einfach herrlich. Und auch beim Stricken darf es nun wieder bunter werden, egal ob nun Verlaufswolle oder Garne in kräftigen Uni-Farben.

Ein richtig knalliges Grün hat zum Beispiel die Zipperjacke, die ich in den letzten Wochen meinem Neffen zum 5. Geburtstag gestrickt habe, nach der Anleitung und aus der Supersoft von ONline:
DSC04551

Die Anleitung hatte zwar einige grobe Schnitzer (vor allem bei den Material- und Maschenangaben), aber da ich die Wolle bereits letztes Jahr gekauft hatte, hab ich dann gleich auch noch eine Jacke für den Geburtstag des großen Bruders im Herbst gemacht, eine Nummer größer und in Petrol:
DSC04549

Zwar fehlt da noch der passende Reißverschluss, aber bis Herbst ist ja noch eine ganze Weile und abgesehen vom zusammen- und Fäden vernähen ist ja bereits alles fertig.

Dank der falschen Angaben in der Anleitung ist mir einiges von der Wolle übrig geblieben, fast vier Knäuel von der grauen, etwas über zwei von der in Petrol und knapp anderthalb von der grünen – und die hab ich dann gleich im Anschluss auch noch verstrickt, zu einem gestreiften Top:
DSC04560

Ebenfalls gestreift ist das Paar Socken, das mir kurz danach von den Nadeln gehüpft ist, aus der Colorado von Lana Grossa:
DSC04552

In meiner Handarbeitsgruppe bin ich dann vor einigen Wochen noch auf das Tunesische Häkeln aufmerksam geworden, eine in der Runde hatte eine wunderschöne, in großen Karos gehäkelte Decke mit. Ich hatte ja schon lange vor, mal selbst eine Decke zu machen, also hab ich mir passende Nadeln besorgt, Wolle aus meinem Vorrat geschnappt und beim nächsten Treffen unter Anleitung direkt damit losgelegt. Tja, und seitdem wächst und wächst die Decke – einen knappen Dreiviertelmeter hab ich schon:
DSC04562

Da der Grundstich sogar für einen Häkel-Legastheniker wie mich wirklich einfach zu verstehen und zu machen war, hatte ich mir dann gleich noch ein zweites Projekt angefangen, etwas Kleineres für zwischendurch, nämlich eine Kissenhülle fürs Wohnzimmer, aus der Cool Wool von Lana Grossa – und die ist heute fertig geworden, samt eingehäkeltem Reißverschluss:
DSC04564

Und weil ich dadurch erst so richtig auf den Geschmack gekommen bin, ist das nächste Projekt auch schon in Planung, eine einfache Umhängetasche, in Schwarz und mit breiten Streifen aus kräftigem Gelb, Rot, Blau und Grün.

Vorher heißt es aber erst mal noch fleißig stricken, an dem türkisen Top aus der Java von ONline, das habe ich nämlich schon im letzten Jahr angefangen und dann den ganzen Herbst und Winter über ignoriert. Aber da das Rückenteil schon fertig ist und vom Vorderteil auch nicht mehr wirklich viel fehlt, wird es wohl nicht mehr allzu lange dauern, bis es auch fertig ist – gerade passend zu den ersten wirklich warmen Tagen 🙂